Nationalratswahl 2017

Film „LEMON TREE“


Salma Zidane ist Witwe. Sie lebt am Rande des Westjordanlandes und pflegt den Zitronenhain ihres verstorbenen Vaters. Gegenüber dem Zitronenhain zieht der israelische Verteidigungsminister Israel Navon mit seiner Frau Mira in ein neues Haus. Die Palästinenserin

3rd HUMAN VISION film festival: Let's keep it

Informationen
Dokumentation | A, USA 2018 | R: Burgl Czeitschner | 100‘ dOF
 

Synopsis
Dokumentation | A, USA 2018 | R: Burgl Czeitschner | 100‘ dOF

Diese Dokumentation befasst sich mit der nach wie vor problematischen Haltung der Republik Österreich zur Restitution „arisierter“ Liegenschaften, die nach 1945 - aus welchen Gründen immer - in das Eigentum Österreichs übergingen.

Fahrradwerkstatt



Liebe Freiwillige in Hohenems,

die zunehmend warmen Temperaturen locken immer mehr Radler/innen auf die Straßen von Hohenems und Umgebung. Wer von euch sein Fahrrad rechtzeitig zum Frühlingsbeginn noch auf

Am 26. Mai 2019 finden die EU-Wahlen statt!

Doch wer ist wahlberechtigt?
Wahlberechtigt sind alle, die am Stichtag, dem 12. März 2019, im Europa-Wählerregister eingetragen sind (und somit die allg. Voraussetzungen erfüllen, zB Mindestalter)
   
Und das heißt?
ÖsterreicherInnen mit Wohnsitz im Inland werden automatisch eingetragen.
ÖsterreicherInnen mit Wohnsitz im Ausland müssen einen Antrag stellen und mit einem Wohnsitz in einem anderen EU-Staat auch erklären, ihr Wahlrecht in Österreich wahrnehmen zu wollen. EU-BürgerInnen mit Hauptwohnsitz in Österreich werden auf Antrag auch im Europa-Wählerregister eingetragen und können die österreichischen EU-Abgeordneten wählen

Wie trage ich mich ins WählerInnenregister ein?
Die Eintragung muss bis zum 12. März 2019 erfolgen. Zuständig für die Eintragung ist die Hauptwohnsitzgemeinde. Hier liegt das Antragsformular auf – oder aber du rufst dieses auf der Homepage des BMI auf: https://www.bmi.gv.at/412/Informationen_fuer_Auslandsoesterreicher_innen.aspx

Filmvorführung "Das Mädchen Wadjda"


"Das Mädchen Wadjda" ist der erste Spielfilm der saudi-arabischen Regisseurin Haifaa Al Mansour.

Er handelt von Wadjda, einem 11-jährigen Mädchen, dass unbedingt ein Fahrrad besitzen möchte, obwohl es ihr verboten ist Fahrrad zu fahren. Um an das Geld zu kommen nimmt sie an einem Koranvers-Rezitationswettbewerb teil.
Der Film begleitet das Schulmädchen Wadjda und gibt Einblicke in den Alltag Saudi-Arabiens, vor allem in den von Frauen.


Sprache: Deutsch
Länge: 93 Minuten

In Kooperation Südwind mit ProKonTra!

Wann: Do, 31. Jänner 2019 / 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Wo: Beisl im ProKonTra, Kaiser-Franz-Josef-Straße 29
6845 Hohenems

Massenmord einst – wegschauen heute?


Mo, 28. Jan 2019, 19:00-21:00 Uhr 
Massenmord einst – wegschauen heute? Vorträge und Gespräch mit Werner Bundschuh und Astrid Reisinger Coracini, anlässlich des Internationalen Holocaust Gedenktages

Link: Massenmord einst – wegschauen heute? | Jüdisches Museum Hohenems

Ausbildung statt Abschiebung


Ein Kommentar: Leider gibt es PolitikerInnen, die einen Horizont haben, der einer kniende Ameise gleicht! Die "Wirtschaftsflüchtlinge" so sagen sie, gehören umgehend abgeschoben. Genau deswegen kommen diese Menschen ja zu uns, weil man bei uns in Österreich beste Ausbildungsbedingungen vorfindet! Lassen wir sie doch teilhaben an unserem Wohlstand an unserem Wissen, denn die meisten aller Flüchtlinge wollen ja zurück in ihre Heimat! Und nach einer soliden Ausbildung, werden sie in ihrem Herkunftsland dafür sorgen, dass das neugewonnene Wissen verbreitet wird. So kurbelt man die Wirtschaft, auch in fremden Ländern, an. Wenn aber weiterhin so ungehemmt abgeschoben wird, sorgen wir nur dafür, dass frustrierte Menschen noch hoffnungsloser einer trüben Zukunft entgegensehen! d.p.

Wir bitten dich deshalb um deine Unterstützung! Unterzeichne auch du die Petition: Home - Ausbildung statt Abschiebung

Auf den Foren von VOL.AT wird es immer unerträglicher ...

Mein Kommentar:

Da schreibt der User “metro": Neue Tafel anbringen mit "Grüß Gott in Hohenems" und fertig! 

User "fatmastecher" (diesen Nickname könnte man auch mit "Frauenficker" übersetzen) antwortet auf den Eintrag von "metro":  Noch sind wir in einem christlichen Land! Merhaba können die Musels ja mit dem Blut der Schafe an die ATIB-Buden schmieren

Teil 2: Faschisten zu bekehren ist zwecklos! Warum eigentlich?


2. Ablehnung der Moderne. Trotz Technikverehrung fußt die Ideologie auf Blut und Boden. Im Grunde werden die Aufklärung und die Werte von 1789 abgelehnt.

Ein Kommentar: Aha, die Parole: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit", wird also von den Faschisten vehement bekämpft! Das heißt ja, Sie wollen unter Sich bleiben. Inzest ist dafür die beste Beschreibung. d.p.

Inzest: Inzest – Wikipedia

Werte von 1789: Die Französische Revolution - Kampf für die bürgerliche Freiheit

Autochthon: autochthon – Wikipedia

Shopping - ein Wahnsinn!


Ein Kommentar: Meiner Psyche geht es schlecht, muss shoppen, einen Einkaufsbummel machen. Die nächsten 7 Sekunden meiner Niedergeschlagenheit sind gerettet. Ziellos suche ich nach irgendwas, meine Unzufriedenheit will gestillt werden. Stillen hat ja mit saugen zu tun! "Geht's der Wirtschaft gut, geht's den Brüsten schlecht". Dieser vampirhafte Volkssport. d.p.

Weiterlesen: Christmas Shopping – Ein öffentlich-rechtlicher Wahnsinn in Hessen

Teil 1: Faschisten zu bekehren ist zwecklos! Warum eigentlich?


Was also macht den Kern des Ur-Faschismus aus?  

Umberto Eco, der unter Mussolini aufgewachsen ist, erarbeitete eine Liste von 14 Merkmalen. Es lohnt sich, die einzelnen Punkte mit den Forderungen von Parteien wie der AfD, der FPÖ, dem Front National oder Erdogans AKP zu vergleichen.

1. Traditionenkult. Der Traditionalismus als Gegenbewegung zum Synkretismus (Vermischung verschiedener Religionen, Konfessionen, philosophischer Lehren) → „Es kann keinen Fortschritt der Erkenntnis geben, die Wahrheit ist ein für allemal verlautbart“.

Aber gibt es denn wirklich keine neuen Erkentnisse? "Nein", und nochmals "Nein", sagt das entherzte Herz der Faschisten! d.p.

Aubergine mit Buttermilchsauce

Ich kann mir keine Vorspeise vorstellen, für die die Beschreibung “rustikal-elegant" (widerspricht sich das eigentlich?) zutreffender wäre. Servieren sie knuspriges Weißbrot oder Pitabrot dazu und sie werden im wahrsten Sinne des Wortes im siebten kulinarischen Himmel sein. Im Rezepttext gibt Sami Tamimi, Küchenchef von Ottolenghi, ein gut gehütetes Geheimnis preis. Damit ist das Auslösen der Granatapfelkerne ein Kinderspiel.

LICHTER&MEER AM 23.12.2018


Heute von 17:00 bis 18:30 Uhr findet am Schlossplatz in Hohenems die Demo "für ein menschlicheres Fremden- und Asylrecht" statt.
Bitte Kerzen, Laternen, etc. selber mitbringen. Kerzen können auch vor Ort gekauft werden. Bitte mit Öffis anreisen.

 

Gütesiegel-Check


Mit der zunehmenden „Gütesiegelflut“ wird es für KonsumentInnen immer schwieriger, sich an Gütesiegeln zu orientieren. Gute Siegel machen die Lebensmittelherstellung besser für Mensch, Tier und Natur. Viele Gütesiegel sind aber mehr Schein als Sein. Deshalb haben wir uns wichtige Gütesiegel aus der Lebensmittelbranche genauer angeschaut und bewertet, wie gut sie wirklich sind.

Zur Bewertung: Gütesiegel-Check

Tel Aviv entdecken: Shakshuka


Zutaten 2 EL Olivenöl, 2 EL Harissa, 2 TL Tomatenmark, 2 grosse Paprika (insgesamt ca. 300 g) in ½ cm Würfeln, 4 Knoblauchzehen, fein gehackt, 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen, 5 grosse, sehr reife gehackte Tomaten (ca. 800 g), 4 Eier, 4 Eigelbe, Salz, dicker Joghurt

Hohenems am X XII MMXVIII / 10.12.2018

Heute Nachmittag war die Stimmung besonders himmlisch ...

Willkommen in der Schweiz


Di, 11. Dez 2018, 19:30-21:00 Uhr

Filmvorführung

Regie und Buch: Sabine Gisiger Schweiz 2017, Dokumentarfilm, 83 min, OF mit dt. UT 


Das Dorf Oberwil-Lieli lehnte 2015 die Aufnahme einer Handvoll Flüchtlinge ab. Die Zürcher Filmemacherin Sabine Gisiger ging der Sache auf den Grund – lokal und national. Ein entlarvendes Dokument zur Flüchtlingsbefindlichkeit.

Weiterlesen: Willkommen in der Schweiz | Jüdisches Museum Hohenems

Was uns bewegt. Sonntagsdemo in Hohenems. IX XII MMXVIII

Reinhold Bilgeri & Walter Schuler & Berny Weber

Heute war "Immer wieder Sonntag's". Wunderbar, das dieser Strom an Menschlichkeit, nicht abreißt. "Steter Tropfen höhlt den Stein" - "Gutta cavat lapidem". Das bedeutet, dass Beharrlichkeit oft besser zum Ziel führt als ein einmaliger Versuch.

Heute vor dem Emser Rathaus/Sonntag, 2. Dezember 2018

Vielen lieben Dank an alle Menschen die gekommen sind. Das ist gelebte Demokratie. Wir lassen uns das nicht mehr länger gefallen!
Ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen! (Howard Beale - Network 1976)
Zur Erinnerung: Das Lichtermeer am 23. Jänner 1993 gilt als größte Demonstration der Zweiten Republik: Bis zu 300.000 Menschen demonstrierten in Wien gegen

Sonntag, 2. Dezember 2018 um 10:30 am Rathausplatz in Hohenems


In den Redebeiträgen legen Menschen ihre persönliche Haltung zur aktuellen Asylpolitik dar. Lasst uns gemeinsam ein starkes Zeichen für mehr Menschlichkeit setzen. Wir bitten euch zu kommen. Danke für euer Engagement!

Es sprechen:
Hanno Loewy, Direktor Jüdisches Museum Hohenems 
Reinhold Bilgeri, Künstler

Untragbarer Zustand! Anrainer leiden seit 2016 unter der Lärmentwicklung - Stadt reagierte über 2 Jahre nicht trotz laufender Anzeigen! Nun wurden aus nicht nachvollziehbaren Gründen sämtliche begehren des Betreibers erfüllt!


Das Gebiet Erlach in Hohenems ist ein Wohn- und Naherholungsgebiet.
Seit dem Jahr 2016 betreibt Clemens Waldburg-Zeil in Hohenems-Erlach ein „Forst-Kompetenz Zentrum“. Dabei kam ein Sägespaltautomat zum Einsatz, welcher nicht einmal behördlich genehmigt war.

Der 6,4 Billionen US-Dollar Mann

 Lawrence Fink

Wenn sich Blackrock-Chef Lawrence Fink – von den Leitmedien kumpelhaft „Larry“ genannt – zum Weltwirtschaftsforum in die abgeschirmte Festung Davos in der Schweiz einfliegen lässt, dann steht die ungewählte wie die gewählte Elite stramm. Denn „sie alle haben begriffen, die Manager, Unternehmer, Banker, Großanleger, Politiker, Ökonomen, dass der Amerikaner so etwas ist wie der unerklärte Präsident der Weltfinanzgemeinde, der Oberste der Ober-Kapitalisten, der Gesetze und Geschicke des Kapitalismus mehr bestimmt als viele andere“, so der Handelsblatt-Autor Hans-Jürgen Jakobs, der dabei sein durfte.

Türkisblaues Tagebuch, 19. Oktober 2018

Ein Kommentar von Hanno Loewy/Direktor Jüdisches Museum Hohenems

Bundeskanzler Kurz beschäftigt sich mit „Hass im Netz“. Und Sozialministerin Hartinger-Klein kämpft gegen „Sozialmissbrauch“. Beides zusammen geht so: Man stellt ein Video ins Internet, auf FPÖ-TV.

Bregenz: Sonntagsdemonstration für mehr Menschlichkeit


Liebe Menschen, bitte nehmt diese Gelegenheit abermals wahr. Die vergangene Sonntagsdemonstration vor dem Emser Rathaus hat uns ja bewiesen und darin bekräftigt, dass es Sinn macht, gegen diese "unmenschliche Regierung", auf die Straße zu gehen. d.p.

...  alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt ...
https://lyricstranslate.com/de/Ludwig-van-Beethoven-Ode-die-Freude-Ode-Joy-lyrics.html

Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.

Hohenems "The European Balcony Project - Ausrufung der Republik Europa"


Junge Menschen aus Vorarlberg – engagiert in Kultur, Bildung und Gesellschaft – haben das Europäische Manifest auf dem Balkon des Jüdischen Museums von Hohenems  verlesen.

 

Hohenemser Rathausplatz wurde belegt nicht besetzt ...

Von links gesehen: Sigrid Brändle und Klaus Begle (ÖVP) der Initiator dieser bewegenden Bewegung. Vielen lieben Dank für dieses zusammenwachsende Zeichen. d.p. (da fällt mir gerade das Lied "Immer wieder Sonntag's, kommt die Erinnerung" ein :)

Wir unterzeichnen den Migrationspakt

Die österreichische Bundesregierung tritt aus dem UNO-Migrationspakt aus. Damit lehnt sie grundlegende Menschenrechte ab.

Zur Petition:  Wir unterzeichnen den Migrationspakt | #aufstehn - Gesellschaft gemeinsam verändern

Hohenems: Demo für humanes Fremdenrecht


Klaus Begle ist Arzt. Er hat zu seinen eigenen drei Kindern zwei afghanische Jugendliche in seine Familie aufgenommen, die bestens integriert sind und bestens Deutsch sprechen. Vielleicht droht den beiden dasselbe Schicksal wie dem jungen Mann aus Lustenau oder der Familie in Sulzberg.

Eine Privatinitiative rund um den Hohenemser Klaus Begle ruft am Sonntag, dem 11.11.2018, in Hohenems zu einer überkonfessionellen Demonstration für ein menschlicheres Fremden- und Asylrecht auf. Die Demo ist von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr angesetzt und findet vor dem Rathaus statt. Es ist nicht die erste Kundgebung zu diesem Thema in jüngster Zeit.

Redaktion Hohenems - Geschlossenes Nein der Emsigen&Grünen zum Wirtschaftsprojekt Kulturhauptstadt


Auf der 30. Stadtvertretersitzung der Stadt Hohenems am 6.11.2018 stand u.a. der Antrag zur Bewerbung als Kulturhauptstadt der Städte Dornbirn, Hohenems und Feldkirch auf der Tagesordnung.
Aus mehreren Gründen haben die Emsigen&Grünen mit Unterstützung des SPÖ-Stadtvertreters den Antrag abgelehnt. 

Weiterlesen: Die Grünen Vorarlberg - Offene Fragen, lose Antworten

Vor ein paar Tagen auf dem Weg zum Kapf/Götzis

Ausrufung der Republik Europa – The European Balcony Project


In ganz Europa und auch vom Balkon des Jüdischen Museums Hohenems Am 10. November um 16.00 Uhr wird von unzähligen Balkonen, Bühnen und anderen öffentlichen Orten die „Republik Europa“ ausgerufen. Die IG-Kultur Vorarlberg und das Jüdische Museum Hohenems sind dabei.

Line Riders - Beethoven's 5th


Stellenangebot


VW sucht einen Mitarbeiter auf geringfügiger Basis. "VOLKS-WIRTSCHAFT" kann sich leider keine Vollzeitstelle leisten, sonst kann sie ja nicht mehr wachsen, die Wirtschaft.

Anforderungsprofil: einmal täglich umparkieren. In acht Stunden ist das kaum möglich, aber in 12 Stunden geht sich's aus. Vorausgesetzt, man kann rückwärtsfahren und rückwärtsdenken ...

Link: Mega-Abstellplatz für Dieselstinker in den USA - Unternehmen - derStandard.at › Wirtschaft

Link: Victorville - Google Maps  

Bleiberecht für Familie Poghosyan / Khachatryan / Sulzberg in Vorarlberg


Mein Kommentar: Wenn zum Beispiel ein neues Apple-Produkt erscheint, kann es vorkommen, dass sich endlose Schlangen vor dem Store bilden. Zelte werden aufgeschlagen um der "Erste" zu sein! 
Bei dieser, so menschlich wichtigen Petition, soll es eben-so-sein. d.p.

Gestern vor dem Landhaus/XIX X MMXVIII


Täglich liefert "unser liebes Österreich" Waffen in aller  Herren Länder. Die Fa. Glock, sorgt mit ihren Tötungsmaschienen dafür, dass Menschen zu uns flüchten müssen. Täglich erfreuen sich patronenhafte Investoren  über  "Waffenrekordumsätze" ...

It's more than "Glock-Time"!

Liebe Menschen, Widerstand ist angesagt.

Wiens Todeskammer im Straflandesgericht: "Seid wachsam"

Wasseranschluss für die Reinigung des Bodens nach der Enthauptung.

Im Wiener Straflandesgerichts wurden in der NS-Zeit mindestens 1.210 Menschen geköpft. Ein Großteil von ihnen, weil sie politischen Widerstand leisteten.

Im Wiener Straflandesgerichts wurden in der NS-Zeit mindestens 1.210 Menschen geköpft. Ein Großteil von ihnen, weil sie politischen Widerstand leisteten - derstandard.at/2000090078250/Wiens-Todeskammer-im-Straflandesgericht-Seid-wachsam
Im Wiener Straflandesgerichts wurden in der NS-Zeit mindestens 1.210 Menschen geköpft. Ein Großteil von ihnen, weil sie politischen Widerstand leisteten - derstandard.at/2000090078250/Wiens-Todeskammer-im-Straflandesgericht-Seid-wachsam

Frittata di carciofi e funghi


Für 4-6 Personen

20 g getrocknete Steinpilze
1 frisches Brötchen
Etwas Milch
50 ml Olivenöl
8 frische kleine Artischockenherzen, in dünne Scheiben geschnitten
300 g Champignons, in dünne Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
Salz und Pfeffer
10 Eier
1 EL Majoran, fein gehackt
1 EL Oregano, fein gehackt
60 g Parmesan, frisch gerieben

Naherholungsgebiet „Hohenemser Ried“ als Müllkippe!


Das Hohenemser Ried dient vielen Menschen aus Hohenems und darüber hinaus als Freizeit- und Naherholungsgebiet. Nun beabsichtigt ein Transportbetrieb, eine Bauaushubdeponie im Ausmass von 25.350 m2 zu implementieren. Das Volumen beträgt mindestens 45.000 m3 mit einer Mächtigkeit von ca. 1,8 m.