Hohenems: BBA14 - es gibt noch viel zu tun!


Wir Emsige und Grüne Hohenems wehren uns nicht grundsätzlich gegen die aktuellen Bauabsichten eines Betriebs der deutschen Würth-Gruppe auf dem neuen Betriebsgebiets BBA14. Wir sind jedoch gegen ein Husch-Pfusch-Verfahren, welches nun auf Biegen und Brechen durchgedrückt werden soll. Hier sind aus unserer Sicht von der Stadtpolitik noch einige Vorarbeiten zu leisten, um eine sinnvolle Ansiedlung zu garantieren. Andererseits ist es auch notwendig, die berechtigten Ängste und Sorgen der Bürgerinitiative ernst zu nehmen und in einen Dialog auf Augenhöhe in die Wege zu leiten.

Das Herzenhören


>Ich glaube, es lebte in jenen Jahren in ganz Kalaw kein Mann, der sie nicht zur Frau genommen hätte. Ich übertreibe nicht. Die Jungesellen kamen aus allen Teilen des Landes, brachten Geschenke mit, Schmuck aus Silber und Gold, Edelsteine und kostbare Stoffe. Sie lehnte alle Anträge ab. Es gab Männer, die wollten sterben in der Hoffnung, im nächsten Leben als Schwein, Huhn oder Hund auf die Welt zu kommen und eines ihrer Haustiere zu werden.<

Julya Rabinowich: Peter Pilz mit Ronja Räubertochter


Wenn ich Zahnweh habe ist es mir doch vollkommen Wurscht ob der Zahnarzt nebenbei eine Diva oder ein Playboy oder ein Zuhälter ist ... Hauptsache ist doch, dass die Schmerzen schlafen gehen. Und das hat Peter Pilz getan. Er hat seinen Job bestens gemacht, egal wie er als Mensch sein mag ... d.p.

Weiterlesen: Julya Rabinowich: Peter Pilz mit Ronja Räubertochter - Geschüttelt, nicht gerührt - derStandard.at › Kultur

Very silly ... no more comment


Absurd: aberwitzig, abwegig, albern, beziehungslos, blödsinnig, dumm, hirnrissig, hirnverbrannt, irrwitzig, komisch, lächerlich, lachhaft, sinnlos, sinnwidrig, stussig ...

Radverkehrsstrategie Vorarlberg NEU


Radverkehrsstrategie Vorarlberg NEU – Blick in die Werkstatt und Feedbackforum, Begrüßung durch Landesrat Johannes Rauch.

Wann: Dienstag 20.06.2017, 17:15 Uhr
Wo: Löwensaal, Hohenems

BBA14: Irreparabler Kreisinfarkt in Hohenems



Bürgermeister Dieter Egger (FPÖ) ist also beruhigt: „Das Verkehrskonzept steht. Das einzige was steht ist der Verkehr! Der Kreisverkehr (derzeit beträgt der Durchmesser 45 Meter) soll auf 70 Meter ausgebaut werden.

Betriebsgebiet BBA14: Emser mobilisieren gegen Grass-Bau

   

Anwohner wehren sich gegen 35-Meter-Hochregallager der Firma Grass in Hohen­ems.
Hohenems. (VN-mip) 

Würde man auf der Turmspitze der Kirche St. Karl in Hohenems stehen, und stünde daneben das Hochregallager der Firma Grass, ein Sprung aufs Dach gelänge problemlos.

Das Wohl der Schüler spielt so gut wie keine Rolle.

Arnulf Häfele


Kann man Politik in der Schauspielschule lernen? Mit dem Tricksen und Täuschen rund um die Bildungsreform bekommen wir jedenfalls ein filmreifes Sittenbild österreichischer Innenpolitik ins Haus geliefert. Das Wohl der Schüler, um die es doch eigentlich gehen sollte, spielt so gut wie keine Rolle. Die Reform war schon ausverhandelt, die notwendige

Es gilt die Gorbivermutung!


Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ), dem in der Telekom-Affäre von der Justiz statt einer Anklage eine Diversion angeboten wurde, soll laut einem Bericht des Magazins "Falter" nur 1.680 Euro Geldbuße zahlen – weniger als seine Sekretärin, die ein Diversionsangebot mit 4.000 Euro erhalten haben soll. Dazu kämen für Gorbach noch 5.000 Euro Verfahrenskosten und 100.000 Euro Wiedergutmachung. 
Wien/Mexiko-Stadt – Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ), dem in der Telekom-Affäre von der Justiz statt einer Anklage eine Diversion angeboten wurde, soll laut einem Bericht des Magazins "Falter" nur 1.680 Euro Geldbuße zahlen – weniger als seine Sekretärin, die ein Diversionsangebot mit 4.000 Euro erhalten haben soll. Dazu kämen für Gorbach noch 5.000 Euro Verfahrenskosten und 100.000 Euro Wiedergutmachung. - derstandard.at/2000058820705/Gorbach-soll-statt-Anklage-nur-1-680-Euro-Bussgeld-zahlen
Bußgeld plus 5.000 Euro Verfahrenskosten, 100.000 Euro Teilschadenersatz an Telekom. Kein Kommentar von Gorbachs Anwalt - derstandard.at/2000058820705/Gorbach-soll-statt-Anklage-nur-1-680-Euro-Bussgeld-zahlen
Wien/Mexiko-Stadt – Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ), dem in der Telekom-Affäre von der Justiz statt einer Anklage eine Diversion angeboten wurde, soll laut einem Bericht des Magazins "Falter" nur 1.680 Euro Geldbuße zahlen – weniger als seine Sekretärin, die ein Diversionsangebot mit 4.000 Euro erhalten haben soll. Dazu kämen für Gorbach noch 5.000 Euro Verfahrenskosten und 100.000 Euro Wiedergutmachung. - derstandard.at/2000058820705/Gorbach-soll-statt-Anklage-nur-1-680-Euro-Bussgeld-zahlen
Wien/Mexiko-Stadt – Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ), dem in der Telekom-Affäre von der Justiz statt einer Anklage eine Diversion angeboten wurde, soll laut einem Bericht des Magazins "Falter" nur 1.680 Euro Geldbuße zahlen – weniger als seine Sekretärin, die ein Diversionsangebot mit 4.000 Euro erhalten haben soll. Dazu kämen für Gorbach noch 5.000 Euro Verfahrenskosten und 100.000 Euro Wiedergutmachung. - derstandard.at/2000058820705/Gorbach-soll-statt-Anklage-nur-1-680-Euro-Bussgeld-zahlen
Wien/Mexiko-Stadt – Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ), dem in der Telekom-Affäre von der Justiz statt einer Anklage eine Diversion angeboten wurde, soll laut einem Bericht des Magazins "Falter" nur 1.680 Euro Geldbuße zahlen – weniger als seine Sekretärin, die ein Diversionsangebot mit 4.000 Euro erhalten haben soll. Dazu kämen für Gorbach noch 5.000 Euro Verfahrenskosten und 100.000 Euro Wiedergutmachung. - derstandard.at/2000058820705/Gorbach-soll-statt-Anklage-nur-1-680-Euro-Bussgeld-zahlen

Entdeckungen in Vorarlberg


Sehenswerte Reportage! Über die Stadt Hohenems wird auch berichtet.

Zwischen Alpen und Bodensee liegt eines der reichsten Bundesländer Österreichs: Vorarlberg. Von Wien aus gesehen am Ende der Welt - nicht vor dem Arlberg, sondern dahinter. Die Vorarlberger, die fast wie Schweizer klingen, sind es gewöhnt, auf sich selbst gestellt zu sein. Sie haben ihre eigenen Ideen.

Zur Reportage: Entdeckungen in Vorarlberg | SWR Fernsehen Video | ARD Mediathek

Der Grund ist entweder Verhandlungsungeschick, oder Freunderlwirtschaft ...

 Dachcenter Peter/Radetzkystrasse
5. Ankauf Betriebsliegenschaft Dachcenter Peter: Das Grundstück hat eine Fläche von 2.636 m2 und die Stadt Hohenems kauft es um €1.161.100-- 

Schwefelbadstrasse
6. Abschluss von Verträgen mit Partel und Grabher: Das Grundstück hat eine Fläche von 2.173 m2 und die Stadt Hohenems verkauft es um €486.752--

Die Identität


Ein ganz verträumter wie liebevoller Roman von Milan Kundera

"Mit Mut, Ironie, slawischer Melancholie und französischem Esprit hat dieser wunderbare Schreiber den abstrakten Topos der Identität in einem der schönsten Liebesromane versteckt, die im letzten Jahrtausend geschrieben worden sind."

Liebe Kleidertauschinteressierte!


Wir dürfen euch den Termin der nächsten Kleidertauschparty bekannt geben! Eine Aktion von Südwind Vorarlberg unter dem Motto "tauschen statt kaufen". Bringt gut erhaltene Kleidung mit die ihr nicht mehr braucht und nehmt mit was euch gefällt!

Tayyip Erdoğan: "Unser Volk hat seinen Willen frei ausgedrückt"


Die Ironie ist, dass die Demokratie das Mittel bereitstellt, sich selbst abzuschaffen. Dieser potentielle Machtverlust des Bürgers muss dem Bürger selbst jedes Mal auf das Neue vor Augen geführt werden.

Causa Emsbachverbauung Teil 2: Antwort der Landeskontrollabteilung (Originaltext)

Die besagte Liegenschaft

Betreff: Verkauf Liegenschaft GST-Nr. 1148/1 und im Zusammenhang stehende Rechtsgeschäfte; Zusammenfassende Beurteilung und Empfehlung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

hinsichtlich unseres Auskunftsersuchens gem. § 82 Gemeindegesetz (GG) vom 02.03.2017, Zl. IIIc-203.38-6, sowie der zugehörigen Ergänzungsfragen vom 28.03.2017 bedanken wir uns für Ihre am 17.03.2017, Zl. h006.0-1/2017-11, bzw. 04.04.2017, Zl. h006.0-1/2017-14, übermittelten Ausführungen. Nach Sichtung der Unterlagen nehmen wir in dieser Angelegenheit zusammengefasst wie folgt Stellung:

Causa Emsbachverbauung Teil 1: Schreiben an die Landeskontrollabteilung.


Folgende Aufsichtsbeschwerde habe ich am 28. Februar an die Landeskontrollabteilung mit der Bitte um Prüfung übermittelt:

Sehr geehrter Herr Richard Peter,

Ich ersuche um Prüfung des folgenden Sachverhalts nach §82 Gemeindegesetz:

Im Zusammenhang mit der Emsbachverbauung über einen lastenfreien Verkauf von städtischen Liegenschaften gegenüber einem Baumeister und einer Grundstücksbesitzerin soll folgendes Grundstücksgeschäft am 7. März in der Stadtvertretung Hohenems beschlossen werden.

BAU-WILDWUCHS IM HOHENEMSER RIED STOPPEN!


Dietmar Pöschko - Emsige und Grüne wollen per Antrag wertvollen Lebensarum schützen

„Das Hohenemser Ried ist ein wertvoller Lebensraum für Wildtiere und Vögel und eine wichtige Fläche für die Landwirtschaft. Wir müssen dieses Gebiet schützen. Der Wildwuchs an illegalen Bauten gehört gestoppt“, so der Stadtvertreter der Emsigen und Grünen, Dietmar Pöschko.

Weder ERDOGAN noch SOBOTKA


Ein Kommentar von Peter Pilz

"Im Ausland und in Auslandsvertretungen darf keine Wahlpropaganda betrieben werden."

Am 13. März 2008 hat Erdogan das Gesetz 5749 beschließen lassen. Seitdem wird dieses Gesetz europaweit von einer Partei missachtet: von Erdogans AKP. Nach türkischem Recht sind die AKP-Wahlveranstaltungen illegal. Nach unserem Recht sind sie legal.

Despoten wollen nur das Eine!


Leider kennt dieses Luder, die Machtversessenheit, keine Grenzen, immer wieder, auch in diesen Tagen ...

Despot: Despot – Wikipedia

Galileo Galilei - Prozess ohne Ende/Eine Biographie


Albrecht Fölsing hat eine bestechende Biographie des bahnbrechenden Astronomen, des Physikers, Philosophen, Intellektuellen und Schriftstellers aus Florenz geschrieben.

So blieb Galilei, wenn er sich nicht den angedrohten Strafen, von denen der Scheiterhaufen nicht die unwahrscheinlichste gewesen wäre, aussetzen wollte, nichts anderes übrig, als sich das Büßerhemd überstreifen zu lassen, niederzuknien und abzuschwören, wie ihm befohlen worden war:

Ablenkungsmanöver des Bgm. Dieter Egger!



Nachdem Dieter Egger in der vergangenen Woche durch seine unsäglichen Äußerungen eine ganze Religionsgemeinschaft diffamiert hat und dies auch noch im Gemeindeblatt veröffentlichte, will er nun bezüglich eines Grundstückdeals, welcher in in keiner Weise akzeptiert werden kann, ablenken. Natürlich darf da Sippenhaftung nicht fehlen.

Freunderlwirtschaft oder amateurhaftes Verhandlungsgeschick des Bürgermeisters Dieter Egger!


Dass der Bürgermeister nicht gerade ein professioneller Verhandler ist, hat er u.a. schon vergangenes Jahr in der Causa Vergnügungssteuer Cineplexx ausreichend unter Beweis gestellt.

Nun kommt es im Zusammenhang mit der

Bgm. Dieter Egger treibt ein gefährliches Spiel!



Inzwischen gehört es in Hohenems zur Tagesordnung, dass Bgm. Dieter Egger die BürgerInnen in Hohenems mit seinen rhetorischen Flatulenzen täglich beglückt und zu jedem Mickey-Mouse Thema Stellung bezieht. Nicht umsonst wurden das Budget für den öffentlichen Auftritt der Stadt und insbesondere der des Bürgermeisters mit Hilfe der ÖVP um sagenhafte € 265.000.— im aktuellen Budgetjahr erhöht. Finanzielle Mittel für weit wichtigere Projekte (u.a. Kinderspielplätze Hohenems Süd, Notfond für Familien in prekären Situationen) wurden abgelehnt.

Vor ein paar Tagen in den Götzner Bergen

Die Hohe Kugel

Friulanische Bohnen-Gerstensuppe


Portionen: 4
200 g Bohnen
120 g Rollgerste
3 EL Olivenöl (zum Anrösten)
100 g Zwiebeln (fein gehackt)
80 g Speckstreifen
120 g Erdäpfelwürfel
80 g Karottenwürfel
80 g Selleriestange (würfelig geschnitten)
1 Knoblauchzehen (fein geschnitten)
Gewürze (Rosmarin, Salbei, Petersilie, Basilikum)
Salz
Pfeffer

Innenminister Sobotka will das Demonstrationsrecht massiv einschränken.


Er fordert unter anderem, dass die Anmeldung von Demonstrationen erschwert wird und Demos leichter verboten werden können. Darüber hinaus soll die Person, die die Demo anmeldet, für alles haftbar gemacht werden können, was auf einer Demo und rundherum durch DemoteilnehmerInnen passiert.

Zur Petition: SOS Mitmensch

Die dunkle Vergangenheit des Wolfgang Sobotka: Wer ist der neue Minister? Die dunkle Vergangenheit des Wolfgang Sobotka – Mosaik

Keine Presseförderung für hetzerische Berichterstattung!



Wie das Nachrichtenmagazin profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sollen künftig auch Gratiszeitungen wie “Österreich” und “Heute” Presseförderung aus öffentlichen Mitteln – also Steuergeld – bekommen, auch Online-Medien wie “unzensuriert.at” können ansuchen. So der Vorschlag von Medienminister Thomas Drozda. Und das, obwohl diese Medien immer wieder Hass und Hetze verbreiten.

Patricia Tschallener ist neues Mitglied im Landesvorstand der Vorarlberger Grünen



Als Sprecherin der Grünen Andersrum Vorarlberg und als Delegierte für die bundesweiten Grünen Andersrum zu den Vernetzungstreffen der Grünen Frauen habe ich mich für den Landesvorstand der Vorarlberger Grünen beworben. LGBTI-Menschen zählen immer noch zu einer Randgruppe, deren Anliegen, Sorgen und Probleme in Politik und Gesellschaft oft zu wenig gesehen werden.

BZÖ & FPÖ Gschichtn: Irgendwann kommt alles ans Licht!


Nach Stefan Petzner hat jetzt auch der ehemalige Kärntner BZÖ-Landesrat Harald Dobernig gestanden, dass die inkriminierte Wahlkampfbroschüre des BZÖ mit Landesgeldern finanziert worden sei 

JA für den Erhalt der Landesgrünzone in Vorarlberg


Die Landesgrünzone - die grüne Lunge Vorarlbergs - ist in Gefahr. Die Landesgrünzone dient dem Schutz des Naherholungsraums, der Natur und einer leistungsfähigen Landwirtschaft. Sie darf aufgrund wirtschaftlicher Interessen nicht weiter ausgehöhlt werden!

Zur Petition: JA für den Erhalt der Landesgrünzone
Link: Fläche in der Größe von 30 Fußballfeldern wird täglich verbaut - Wirtschaftsnachrichten - derStandard.at › Wirtschaft

WIR UNTERSTÜTZEN DAS VOLKSBEGEHREN GEGEN TTIP, CETA UND TISA


Link: Die Grünen - Wir unterstützen das Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TiSA

ProKonTra zeigt den Film: "Global Shopping Village - Endstation Kaufrausch"


Der Film beleuchtet globale und regionale Zusammenhänge und Auswirkungen von Shopping-Zentren. Ein Shoppingcenterentwickler und seine Kollegen werden begleitet und bei der Planung und Realisierung von Shoppingcentern beobachtet.

Maschek: Ziersdorf-Radlbrunner Nachrichten


Erwin Pröll: Gesteuerter Journalismus (vermutlich in Richtung Falter und Chefredakteur Florian Klenk) richtet bei mir gar nichts an! 



Link: Das war mein Landeshauptmann – NZZ.at

VON NS-TÄTERN, IHREN HELFERN UND DEN RECHTSPOPULISTISCHEN GEFAHREN IN DER GEGENWART

Josef Vallaster, Massenmörder aus dem Silbertal

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion mit Dr. Wolfgang Proske und Nationalratsabgeordnetem Karl Öllinger.

Wann: Freitag, 27.01.2017/19 Uhr
Wo: Hohenems, Salomon-Sulzer-Saal, Schweizer Straße 10
Eintritt: frei
Anmeldung bis 23. Jänner 2017 an: bildung.vorarlberg@oegb.at

Ein besessener Vorarlberger


Dieses Buch gewährt tiefe Einblicke in die Machenschaften der ÖVP, den VN und der Römisch-katholischen Kirche. d.p.

Das mit Chefredakteur Franz Ortner von der VN und Landesamtsdirektor Elmar Grabherr zwei ehemalige Mitglieder der NSDAP zwei Schlüsselpositionen in der politischen Bewusstseinsbildung in Vorarlberg innehatten, blieb der breiten Öffentlichkeit weitgehend verborgen. Bis zum Jahre 1986. ...

Über Elmar Grabherr: Es war auch typisch in seinem Büro, dass er die Beine des Gästesessels offensichtlich abgesägt hat, damit sein Gegenüber tiefer sitzt als er. Man musste auf diese Weise zu ihm aufblicken.

Heute zum Thema: Geld


Geld dieses gefährliche Korrosiv, das sich an die Seelen setzt wie Rost an den Stahl. Stefan Zweig

Geld ist etwas, was gilt, im Grunde und an und für sich also eigentlich nichts wert ist. Noch deutlicher kommt dieser Schein beim Worte "Geld-schein" zu Tage.

Wunderbar, die Menschenkette in Weiler war ein schönes Zeichen / 06.01.2017


"Es ist ungleich besser, beizeiten Dämme zu bauen, als darauf zu hoffen, dass die Flut Vernunft annimmt.“ Erich Kästner 

Mit einer verbauten Fläche von 20 Hektar pro Tag – dies