Nationalratswahl 2017

Im wahrsten Sinne des Wortes: zwei Fliegen auf einen Schlag.



Gestern habe ich den neuen Rodelhügel im Neunteln erkundet. Schön ist er geworden. Ich finde, das Bauamt der Stadt Hohenems hat hier ganze Arbeit geleistet. Das Aushubmaterial (die Entsorgung  auf eine öffentliche Deponie hätte sehr viel Geld gekostet) vom Neubau der Volksschule Schwefel wurde auf kürzestem Weg, und in sinnvollster Weise zu einem wunderbaren Rodelhügel geformt.


Mit Eingabe vom 22.11.2010 hat die Stadt Hohenems die Herausnahme von Flächen im Ausmaß von 13,4 ha (Betriebsgebiet BB A 14) aus der Grünzonenverordnung Rheintal angeregt.

Im Gegenzug dafür, wurden im Ortsteil Neunteln (Gesamt 44 ha)  Ersatzflächen von 5,2 ha in die Landesgrünzone aufgenommen. Diese Flächen sollen als Generationenpark genutzt werden und stehen im Eigentum der Stadt Hohenems.

Die angebotenen Kompensationsflächen im Ortsteil Neunteln sowie deren Nutzung als Generationenpark sind ein wichtiges Element innerhalb des bestehenden Siedlungsgefüges der Stadt Hohenems. Die Erstellung des Konzeptes erfolgte in Abstimmung mit dem räumlichen Entwicklungskonzept und dem Spielraumkonzept der Stadt Hohenems. Mit der Umsetzung des Generationenparkes strebt die Stadt Hohenems die langfristige Sicherung des Landschafts- und Naturraumes für die nachfolgenden Generationen an. d.p.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen