Nationalratswahl 2017

Fontanelle


Es ist, wie auch schon das andere Buch von Shalev, das ich gelesen habe, ein groß angelegter Familienroman. Hier erzählt Michael Joffe die Geschichte des Clans; bei ihm hat sich die Fontanelle nicht geschlossen, das ist seine Besonderheit. Ansonsten gibt es eine streng vegetarische Mutter (aus Gesundheitgründen, nicht aus Barmherzigkeit), einen einarmigen, ständig fremdgehenden und trotzig fleischessenden Vater, der als einer der wenigen in der Familie wirklich Sinn für Humor hat (dazu gleich mehr); einen Großvater, der groß und stark und ansonsten etwas beschränkt ist, einen angeheirateten Onkel, der sich so sehr in die hübsche Tante verliebt hatte, dass er einwilligte, die gesamte Familie zu versorgen, wenn sie nur seine Frau würde, und und und.

Weiterlesen: Meir Shalev - Fontanelle / Fontanella - LESELUST-Rezension

Link: Fontanelle – Wikipedia  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen