Nationalratswahl 2017

Tarte mit karamellisiertem Knoblauch


"Ich finde, dies ist das köstlichste Rezept auf der ganzen Welt!", schrieb Claudine, nachdem sie es für mich ausprobiert hatte. Was bleibt mir da noch zu sagen?

Für 8 Personen
375 g Butterblätterteig
3 mittelgroße Knoblauchknollen,in Zehen zerlegt und geschält
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig
3/4 EL Zucker
1 TL gehackter Rosmarin
1 TL gehackter Thymian, plus einige Zweige zum Garnieren
Salz
120 g weicher, cremiger Ziegenkäse
120 g gereifter Ziegenhartkäse
2 Eier
100 g Sahne
100 g Crème fraiche
Schwarzer Pfeffer

Eine Tarteform von 26 cm Durchmesser mit Hebeboden bereitstellen. Aus dem Blätterteig einen Kreis ausschneiden, der groß genug ist, um den Boden und den Rand der Form zu bedecken. Die Form mit dem Teigkreis auskleiden. Den Teig mit Backpapier abdecken und mit getrockneten Hülsenfrüchten beschweren. Etwa 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den vorbereiteten Blätterteig im Ofen 15 Minuten blindbacken. Die getrockneten Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und den Boden weitere 5-10 Minuten backen, bis der Teig eine goldene Färbung angenommen hat. Beiseitestellen. Den Backofen nicht ausschalten.

Während der Blätterteigboden backt, den karamellisierten Knoblauch zubereiten. Dazu die Knoblauchzehen in einen kleinen Topf geben und mit reichlich Wasser bedecken. Erhitzen, bis das Wasser köchelt, dann 3 Minuten blanchieren, abgießen und gut abtropfen lassen. Den Topf trocken reiben, die Knoblauchzehen wieder hineingeben und das Olivenöl hinzufügen. Die Knoblauchzehen 2 Minuten bei hoher Temperatur anbraten. Den Balsamico-Essig sowie 220 ml Wasser zugießen, zum kochen bringen, dann 10 Minuten köcheln lassen. Den Zucker, den Rosmarin, den gehackten Thymian und 2 Prisen Salz zugeben. Bei mittlerer Temperatur weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist und die Knoblauchzehen von dunklem Karamellsirup überzogen sind. Beiseitestellen.

Nun die Tarte fertigstellen. Dazu beide Ziegenkäsesorten grob zerkleinern und auf den Blätterteigboden streuen. Die Knoblauchzehen mit dem Sirup gleichmäßig auf den Käsestücken verteilen. In einem Krug die Eier mit der Sahne, der Crème fraiche, 1/2 Teelöffel Salz und etwas schwarzem Pfeffer verquirlen. Die Füllung damit übergießen, sodass die Lücken geschlossen werden, der Knoblauch und der Käse aber teilweise noch zu sehen sind.

Die Backofentemperatur auf 160°C senken und die Tarte in den Ofen stellen. 35-40 Minuten backen, bis die Füllung gestockt ist und die Oberfläche eine appetitlich goldbraune Färbung angenommen hat. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Aus der Form lösen, falls nötig, die Ränder begradigen und die Tarte mit Thymianzweigen garnieren. Warm (die Tarte lässt sich gut wieder aufwärmen) und mit einem grünen Salat servieren.

Quelle: Kochbuch von Yotam Ottolenghi: Genussvoll vegetarisch - Valentinas-Kochbuch.de – kochen, essen, glücklich sein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen