Nationalratswahl 2017

Hohenems / 40. Schubertiade


Ab 1. Mai 2015 feiert die Schubertiade ihr Jubiläum. Einleitend werden drei Tage im Markus-Sittikus-Saal dem ebenfalls 2015 zu feiernden 50-jährigen Bestehen der „Neuen Schubert-Ausgabe“ gewidmet.

Diesen Freitag, den 1. Mai um 16 Uhr, findet ein Festakt zum 50-jährigen Bestehen der „Neuen Schubert-Ausgabe“ statt: Prof. Dr. Thomas Seedorf hält den Festvortrag „Die Neue Schubert-Ausgabe – Geschichte, Gegenwart, Zukunft“. Für die musikalische Gestaltung zeichnen sich Julian Prégardien (Tenor) und Urs Liska (Klavier) verantwortlich.
Tags darauf, am Samstag, den 2. Mai wird um 10 Uhr zur Musikwerkstatt „Musikforschung und -praxis im Dialog (I)“ mit Christoph Prégardien, Walther Dürr, Urs Liska und Thomas Seedorf eingeladen. Sonntags, am 3. Mai um 10 Uhr, findet als Fortsetzung die Musikwerkstatt „Musikforschung und -praxis im Dialog (II)“ mit Graham Johnson, Carolina Ullrich, Benjamin Appl, Walther Dürr, Rudolf Faber, Michael Kube, Christine Martin und Thomas Seedorf statt. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei; eine frühzeitige Reservierung im Kartenbüro, Tel. 05576/72091, E-Mail info@schubertiade.at ist jedoch nötig.

 
Liederabende und Kammerkonzerte
Bereits am Samstag, den 2. Mai, wird um 16 Uhr zum Liederabend mit Sopranistin Carolina Ullrich eingeladen, um 20 Uhr widmet Tenor Werner Güra ebenfalls ein Konzert ganz den Liedern Schuberts. Am Sonntag, den 3. Mai, wird um 16 Uhr das Konzertwochenende mit einem Liederabend fortgesetzt, zu dem mit Benjamin Brun, Julian Prégardien, Daniel Schmutzhard und Thomas Tatzl gleich vier Sänger, begleitet von Pianist Andreas Frese, Schubert-Lieder intonieren werden. Um 20 Uhr folgt ein Liederabend, den Bariton Benjamin Appl im Sinne des Wochenendes ebenfalls ganz Franz Schubert widmet. Weitere Konzerte – u.a. mit Martin Stadtfeld, Fazil Say und Annette Dasch – finden bis 10. Mai statt; von 29. bis 31. Mai folgt im Markus-Sittikus-Saal ein weiterer Konzertblock.

Mehr Informationen: www.schubertiade.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen