Nationalratswahl 2017

Steuerreform 2016, die Reichen werden reicher!


Seit 01.01.2016 gilt die Steuerreform.

Mit 1.300 Euro brutto (1.062 netto) bekommt man 32 Euro mehr. 
Mit 1.700 Euro brutto (1.253 netto) bekommt man 57 Euro mehr.
Mit 2.000 Euro brutto (1.482 netto) bekommt man 72 Euro mehr.
Mit 2.500 Euro brutto (1.670 netto) bekommt man 79 Euro mehr.
Mit 3.000 Euro brutto (2.015 netto) bekommt man 109 Euro mehr.
Mit 3.500 Euro brutto (2.138 netto) bekommt man 124 Euro mehr.
Mit 4.000 Euro brutto (2.371 netto) bekommt man 129 Euro mehr.



Laut Lohn- und Einkommensstatistik der Statistik Austria 2012 verdienen:

38%    verdienen weniger, als 1.300 Euro brutto. 
47,6% verdienen weniger, als 1.700 Euro brutto.
59,5% verdienen weniger, als 2.000 Euro brutto.
67,9% verdienen weniger, als 2.500 Euro brutto.
79,2% verdienen weniger, als 3.000 Euro brutto.
82,4% verdienen weniger, als 3.500 Euro brutto.
87,5% verdienen weniger, als 4.000 Euro brutto.


Salzburgs ÖVP-Chef Haslauer schlägt heute im “Standard” vor, den Anspruch für eine staatliche Leistung nicht mehr individuell zu prüfen, sondern nur einer bestimmten Anzahl an Menschen diese Leistung zukommen zu lassen. Was sich im konkreten Fall gegen Flüchtlinge richtet, wird bei entsprechendem “Erfolg” auch gegen andere ausgegrenzte Bevölkerungsgruppen angewendet werden.
Gleichzeitig leistet sich diese Republik eine Steuerreform, die den obersten 20% über 100 Euro im Monat schenkt, während die verdienstärmsten 40% mit maximal einem knappen Drittel abgespeist werden.

Das ist Klassenkampf. Von oben.

Quelle: klassenkampf | querg'schrieben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen