Nationalratswahl 2017

Baubeginn für Marktstraße Nord in Hohenems


Millioneninvestition im Zentrum von Hohenems: Bauleiter Manfred Pozetti, Architekt Bernardo Bader, Projektentwickler Markus Schadenbauer-Lacha, Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Wirtschaftsstadtrat Karl Dobler (von links) beim Spatenstich zum Projekt Marktstraße Nord. - © Arno Meusburger 

Hohenems, 4. September 2014 – Die Bauarbeiten am ehemaligen Beck-Areal laufen auf Hochtouren, schon startet das nächste Großprojekt. Die Gebäude an der Einfahrt zur Hohenemser Marktstraße werden in den nächsten zwölf Monaten behutsam saniert.  

Am Donnerstag nahmen Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, Wirtschaftsstadtrat Karl Dobler und Projektentwickler Markus Schadenbauer-Lacha den Spatenstich vor. Die Investitionen betragen 2,4 Millionen Euro.

Die baufälligen Gebäude in der Marktstraße 27 bis 33 stehen direkt an der Einfahrt ins Hohenemser Zentrum. Entsprechend wichtig ist die Sanierung für das Stadtbild. Mit Investitionen von 2,4 Millionen Euro schafft Projektentwickler Lacha & Partner drei bis vier Geschäftslokale und neun Wohnungen mit insgesamt 700 Quadratmeter Nutzfläche.

In einer zweiten Bauetappe werden direkt angrenzend an die bestehenden Gebäude, in der Harrachgasse, zwei Neubauten entstehen und ein weiteres Gebäude saniert. Dafür laufen derzeit die Detailplanungen. Geplant sind dort weitere Investitionen von 2,9 Millionen Euro für knapp 1000 Quadratmeter Wohn- und Geschäftsfläche.
Gewinn für Hohenems
„Das Hohenemser Zentrum wird Schritt für Schritt aufgewertet und belebt“, freute sich Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser beim Spatenstich am Donnerstag. Schon mit der Sanierung des ehemaligen Beck-Areals in der Marktstraße 28 bis 30 habe Lacha & Partner „einen wichtigen Impuls“ gesetzt, betonte Rüdisser.


Land Vorarlberg und Stadt Hohenems unterstützen die Ansiedlung neuer Geschäfte in der Innenstadt deshalb mit einer Startförderung. „Wir kommen unserem Ziel näher, die Marktstraße nachhaltig zu beleben“, ist Markus Schadenbauer-Lacha, Geschäftsführer von Lacha & Partner, überzeugt. „Damit wird die Neuansiedlung von Geschäften deutlich attraktiver.“

Das wird beim zweite Großprojekt im Hohenemser Zentrum deutlich, dem Beck-Areal in der Marktstraße 28 bis 30: Dort eröffnet im Jänner ein Modegeschäft, das ausgesuchte Designerlabels führt. Weitere Geschäftseröffnungen sind praktisch fix, schildert Schadenbauer-Lacha.

Die Bauarbeiten auf dem Areal werden im ersten Quartal 2015 abgeschlossen. Der angrenzende Neubau in der Schlossbergstraße ist bereits zu Beginn kommenden Jahres bezugsfertig.
Fact-Box:  
Projekt Marktstraße Nord/Harrachgasse
- Sanierung von fünf denkmalgeschützten Gebäuden
– zwei Neubauten
– 1700 Quadratmeter Nutzfläche
– 13 Wohnungen, 8 Gewerbeeinheiten
– 5,3 Millionen Euro Investitionen
– Fertigstellung Ende 2015



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen