Nationalratswahl 2017

Stoffels Säge-Mühle



Am Salzbach liegt das historische Kerngebiet der Hohenemser Wirtschaft. Hier entwickelte sich ein ansehnliches Gewerbegebiet, das die Kraft des Wassers nutzte. Insgesamt wurden im Laufe der Zeit (seit 1549) vier Mühlen, acht Sägen, Werg-, Hanf- und Lohestampfen vom Salzbach angetrieben. Stoffels Säge-Mühle ist der letzte Rest davon. Seit damals läßt sich der ununterbrochene Betrieb als Säge und später, ab 1878, als Mühle nachweisen. Die Anlage ist seit 1835 im Besitz der Familie Kick-Amann mit Hausnamen „Stoffels". Im Jahre 1956 wurde der Mühlebetrieb und im Jahre 1979 der Sägebetrieb eingestellt.
Freilichtmuseum: Eine historische, wasserradangetriebene Säge und Mühle sind in Originalgröße in ihrer ursprünglichen romantischen Umgebung zu sehen. Eine Vitrine mit Schautafeln informiert über die Geschichte des Gewerbegebiets. Dazu sind 30 Werkzeuge für das Säge- und Mühlengewerbe sowie Laufräder für die moderne Wasserkraftnutzung ausgestellt.

Mühlemuseum: Müllereimaschinen ab 1880, Mühlentechnik von 1920 bis 1955 und moderne computergesteuerte Mühlen von 1990 zeigen die Entwicklung der Mühlentechnik. Modelle von Mühlen sowie diverse Schautafeln über Weizenkorn, Getreideschädlinge, Unkrautsamen, die vier Hauptprozesse der Mehlerzeugung und den Aufbau einer Mühle runden die Ausstellung ab.

 Parkmöglichkeiten: Parkplätze vorhanden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen