Nationalratswahl 2017

"Das Cannabisverbot wird fallen wie der Eiserne Vorhang"


 

Interview | Michael Matzenberger, 25. Oktober 2011 07:45

Rechtsanwalt Gebhard Heinzle über sprachliche Manipulationen bei Suchtgift und die politische Motivation dahinter
Die Regelungen im Suchtmittelgesetz (im Wortlaut:
Bundesgesetz über Suchtgifte, psychotrope Stoffe und Drogenausgangsstoffe) gehören entschlackt, fordert der Bregenzer Rechtsanwalt Gerhard Heinzle. Gerade bei Cannabis-Produkten sei die Gesetzgebung ungerechtfertigt, weil es zu viele und zu komplexe Rechtsgrundlagen und Auslegungen gebe. "Generell erfüllen solche Gesetze häufig nur die Funktion, den Preis für Drogen durch staatliche Intervention künstlich hoch zu halten", so Heinzle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen