Nationalratswahl 2017

Kaspanaze Simma und die Freude auf Schwarz-Grün

Kaspanaze Simma war der erste Grüne, der in einen Landtag einziehen konnte. Schwarz-Grün in Vorarlberg ist für ihn fix. Seine Sorge ist, dass die Tagespolitik alle Visionen auffrisst

STANDARD: Sie sind 1984 als erster Grüner in einen Landtag eingezogen. Jetzt, 30 Jahre später, verhandeln die Grünen mit der ÖVP über eine Koalition in Vorarlberg ...
Simma: ... was mich sehr freut. Ehrlich gesagt, habe ich nicht an Koalitionsverhandlungen gedacht. Ich hatte auf ein Wahlergebnis gehofft, dass so etwas in Reichweite bringt. Es gab es eine starke Orientierung der Wähler in Richtung Innovationen in der Politik. Für diese Hoffnung standen die Grünen in Vorarlberg mit ihrer langen und wechselvollen Geschichte. Dass das ausgerechnet an meinem 60. Geburtstag passiert, halte ich für ein gutes Omen.

Weiterlesen: Kaspanaze Simma und die Freude auf Schwarz-Grün - Vorarlberg - derStandard.at › Inland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen