BAU-WILDWUCHS IM HOHENEMSER RIED STOPPEN!


Dietmar Pöschko - Emsige und Grüne wollen per Antrag wertvollen Lebensarum schützen

„Das Hohenemser Ried ist ein wertvoller Lebensraum für Wildtiere und Vögel und eine wichtige Fläche für die Landwirtschaft. Wir müssen dieses Gebiet schützen. Der Wildwuchs an illegalen Bauten gehört gestoppt“, so der Stadtvertreter der Emsigen und Grünen, Dietmar Pöschko. Die Hohenemser Grünen bringen daher bei der morgigen Stadtvertretungssitzung am 7. März 2017 einen Antrag zum Schutz des Hohenemser Rieds ein.

„Die Problematik der illegalen Bauten wurde bereits im Jahr 2011 im Rechnungshofbericht für das Land Vorarlberg angemerkt, wobei auf Erhebungen von 1986 und 2003 verwiesen wurde. Passiert ist seitdem leider nichts“, kritisiert Pöschko.

Die Grünen fordern, dass illegale Bauten durch die Stadt Hohenems erfasst und anschließend gemäß Baugesetz vorgegangen wird. „Zu frühe Mähtätigkeiten, Fahrverbote und illegale Müllentsorgung sollen ebenfalls verstärkt kontrolliert und bekämpft werden“, schließt Pöschko.

Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Antrag.

Der Antrag wurden mit 28 (FPÖ und ÖVP) zu 8 (Emsige und Grüne, SPÖ und Bürgerbewegung) abgelehnt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen