“Am Sonntag ungültig wählen!”


Die gegenwärtige Debatte um die Volksbefragung am kommenden Sonntag Wehrpflicht oder Berufsheer hat mich in meiner Auffassung, das Bundesheer abzuschaffen, bestärkt. Meine Gründe habe ich ja bereits in meinem Blog im vergangenen November ausführlich dargelegt.
Mit der Abschaffung des Bundesheeres soll ein ziviler Katastrophenschutz aufgebaut und gut bezahlte Arbeitsplätze im Gesundheits- und Sozialbereich geschaffen werden. Das Verteidigungsministerium wird durch ein Friedensministerium mit hochprofessionellen KonfliktlöserInnen ersetzt. Österreich entwickelt sich zu einem glaubwürdigen internationalen Friedensvermittler.

Der positive Nebeneffekt dabei ist, dass mindestens 75% des Verteidigungshaushalts eingespart wird. Dabei ist der volkswirtschaftliche Schaden durch die Zeit, in der die jungen Menschen das Bundesheer oder den Zivildienst absolvieren, noch gar nicht berücksichtigt.

Was mich bedenklich stimmt ist die Tatsache, dass sich keine Parlamentspartei für eine pazifistische Politik einsetzt. Einzig die KPÖ, welche eine Online-Petition für die Abschaffung des Bundesheeres ins Netz gestellt hat: http://www.kpoe.at/index.php?id=279

Auch der Versöhnungsbund hat die parlamentarische BürgerInneninitiative “Abschaffung des Bundesheeres und aktive Friedenspolitik” gestartet. 750 Unterschriften wurden an Parlamentspräsidentin Barbara Prammer übergeben. Die Anliegen dieser Initiative wird nun im zuständigen Ausschuss für Petitionen behandelt. Zusätzlich kann die Petition auf der Website des Parlaments unterstützt werden: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/BI/BI_00053/index.shtml#tab-Zustimmungserklaerung

Auf jeden Fall ist es wichtig, an dieser Volksbefragung teilzunehmen. Ich werde ungültig mit dem Zusatz “Bundesheer abschaffen” wählen. Nur so können wir unsere lieben “VolksvertreterInnen” zu umdenken bewegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen